Krankenversicherung im Ausland

Auch wenn Sie im Ausland Urlaub machen oder sich länger im Ausland aufhalten: Sie können sich auf Ihren gewohnten Versicherungsschutz verlassen. Es gilt jedoch einiges im Vorfeld zu beachten:

Je nachdem, in welchen Ländern Sie Urlaub machen, brauchen Sie entweder eine  Auslandskrankenversicherungskarte der BKK VBU oder einen Auslandskrankenschein (Ersatzbescheinigung für den kurzfristigen Auslandsaufenthalt).

Dies gilt jedoch nur für das europäische Ausland und einige weitere Länder.  Ist eine Absicherung durch die Auslandskrankenversicherungskarte oder den Auslandskrankenschein im Reiseland nicht möglich, brauchen Sie eine private Auslandskrankenversicherung. Unser Partner, die Barmenia-Krankenversicherung, hilft Ihnen hier gerne weiter.

Grundsätzlich ist aber für jede Reise eine zusätzliche private Auslandskrankenversicherung empfehlenswert, da im Fall einer Erkrankung von Ihrer BKK VBU nur die Kosten getragen werden können, die auch in Deutschland gezahlt worden wären.

Tipps für die erforderlichen Impfungen im Ausland erhalten Sie bei unserer Impfberatung.

Möchten Sie sich außerdem von einem Arzt beraten lassen, der spezialisiert ist auf reisemedizinische Beratung?  Dann nutzen Sie Suchfunktion des Centrums für Reisemedizin.

Inhalt:

Die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) für die EU-Staaten

OBEN

Für die Länder der EU-Staaten brauchen Sie die europäische Krankenversicherungskarte, die EHIC (European Health Insurance Card-EHIC). Diese können Sie bei uns telefonisch oder in unserem Mitgliederbereich bestellen. Nach einigen Tagen senden wir Ihnen dann eine neue Versichertenkarte mit der EHIC auf der Rückseite zu. Diese Regel gilt für alle Versicherten, die sich vorübergehend in einem anderen EU- bzw. EWR-Staat aufhalten.

Die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) gilt in folgenden Ländern:

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Kroatien, Luxemburg, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Malta, Mazedonien, Montenegro, Niederlande, Nordirland, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn und Zypern (griechischer Teil).

Außerdem für die Hoheitsgebiete von EU-Staaten wie beispielsweise Martinique, Madeira, Azoren, Grönland oder Gibraltar.

Die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland hält für Sie weitere Informationen zu den entsprechenden Reiseländern bereit. Bitte nehmen Sie sich die Zeit, das Merkblatt zu Ihrem Reiseland zu lesen.

Die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) können Sie bequem in unserem Mitgliederbereich bestellen.

In welchen Urlaubsländern Sind Sie außerdem abgesichert?

OBEN

Für die folgenden Staaten bzw. Abkommensländer stellen wir Ihnen einen Auslandskrankenschein (Anspruchsbescheinigung) aus:

Türkei
Tunesien
Bosnien-Herzegowina


Die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland hält für Sie weitere Informationen zu den entsprechenden Reiseländern bereit. Bitte nehmen Sie sich die Zeit, das „Merkblatt“ zu Ihrem Reiseland zu lesen.

Unsere Empfehlung: Eine Auslandsreise-Krankenversicherung

OBEN

Die BKK VBU empfiehlt jedem Auslandsurlauber eine zusätzliche private Auslandsreise-Krankenversicherung. Abschließen können Sie diese zum Beispiel bei unserem Partner, der Barmenia Krankenversicherung.

Die Auslandsreise-Krankenversicherung gilt auch für alle Fernreisen, also für Länder außerhalb Europas. Ohne diese zusätzliche Versicherung hätten Sie keinen Versicherungsschutz! Denn die europäische Krankenversicherungskarte und der Auslandskrankenschein gelten nur für die europäische Union beziehungsweise die oben erwähnten Abkommensländer.

Die Auslandsreise-Krankenversicherung erstattet neben Arztkosten außerdem viele weitere Mehrkosten, z.B. für einen medizinisch notwendigen und ärztlich angeordneten Krankenrücktransport. Diese Kosten sind über die normale Auslandsreise-Krankenversicherung nicht abgesichert. Eine zusätzliche private Auslandsreise-Krankenversicherung empfiehlt sich also in jedem Fall bei einem Urlaub im Ausland.

Was ist bei Arbeitsunfähigkeit im Ausland zu tun?

OBEN

Sollten Sie während Ihres vorübergehenden Auslandsaufenthaltes arbeitsunfähig werden, verständigen Sie bitte umgehend Ihren Arbeitgeber und außerdem Ihre BKK VBU-Geschäftsstelle, um einen Verlust des Krankengeldanspruchs zu vermeiden.

Haben Sie weitere Fragen? Unsere Kundenberater informieren Sie gerne – rufen Sie einfach an oder mailen Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Wir sind für Sie da!


0800 165 66 16*
24-h-Service-telefon


*kostenfrei innerhalb Deutschlands

Anmelden / Abmelden


zur Anmeldung und Abmeldung


In unserem geschützten Bereich finden Sie nützliche Informationen und Formulare

Service-Center


Service-Center der BKK VBU



Finden Sie uns vor Ort!

Rückruf Service

Wenn Sie einen Rückruf wünschen, nutzen Sie einfach unser Rückrufcenter.

zum Rückruf Service

Newsletter


Newsletter



Lesen Sie aktuelle Informationen und Tipps in unserem Newsletter.

Lob&Kritik


Lob&Kritik



Wir freuen uns auf Ihre Anregung!

Kontakt


Kontakt



Schreiben Sie uns!