Kieferorthopädische Behandlung - Schiefe Zähne korrigieren – unsere Leistungen rund um die Zahnspange

Wenn die Zähne Ihres Kindes nicht ordentlich in Reih und Glied stehen, ist ein Besuch beim Kieferorthopäden ratsam. Schiefe Zähne sehen nicht nur unschön aus, sie können das Beißen und Kauen einschränken und das Sprechen und Atmen stark erschweren. Meist ist es unproblematisch, mithilfe einer Zahnspange die Fehlstellung zu korrigieren, wenn diese rechtzeitig erkannt wird. Wir übernehmen die Kosten für die kieferorthopädische Behandlung von Kindern und Jugendlichen.

Für wen ist die Leistung relevant

  • Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr

Was umfasst die Leistung

Ihr Kieferorthopäde berät Sie, ob und wie lang mit einer Zahnspange behandelt werden muss. Er informiert Sie auch über den Schutz der Zähne und mögliche Folgebehandlungen.

Leistungen der BKK VBU – besondere Qualität für Sie

  • Unser Plus für Sie

    Diese Leistungen sind Angebote der BKK VBU über den gesetzlichen Rahmen hinaus.

Mehr Schutz

Glattflächenversiegelung

Bevor die Brackets auf die Zähne geklebt werden, wird das Bracketumfeld mit einem Schutzlack versiegelt, um Folgeschäden wie Karies zu vermeiden.

Wir bezuschussen diese Glattflächenversiegelung der Zähne bei einer festen Zahnspange mit einem Betrag von 100 Euro. Reichen Sie bei uns dafür die Orgiginalrechnung mit Ihrer aktuellen Bankverbindung ein.

Retainer

Ein Retainer ist ein dünner Draht, der am Ende einer kieferorthopädischen Behandlung mit einer festsitzenden Zahnspange zur Fixierung der neuen Position der Zähne eingesetzt wird.

Wir beteiligen uns mit 150 Euro an den Kosten des Retainers (im Unterkiefer) und mit 50 Euro an möglichen Reparaturen. Die Kosten dafür bekommen Sie erstattet, wenn Sie die Unterlagen gemeinsam mit der Abschlussrechnung über die kieferorthopädische Behandlung bei uns einreichen.

Voraussetzungen für die Kostenübernahme durch die BKK VBU

  • Bei Ihrem Kind liegen Kiefer- oder Zahnfehlstellungen vor, die das Kauen, Beißen, Sprechen oder Atmen erheblich beeinträchtigen.

  • Ihr Kind hat das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet.

Wie kann ich die Leistung in Anspruch nehmen

  • Vor Beginn der Behandlung erstellt der Kieferorthopäde einen Behandlungsplan.

  • Schicken Sie diesen in doppelter Ausführung an uns. Nach Bewilligung kann die Behandlung beginnen.

  • Wir tragen zunächst 80 Prozent der Kosten. Sind mehrere Kinder gleichzeitig in Behandlung, zahlen wir für das zweite und jedes weitere Kind 90 Prozent der Kosten

  • Der verbleibende Eigenanteil kann von uns zurück erstattet werden, wenn die Behandlung erfolgreich abgeschlossen ist. Reichen Sie uns dafür die Rechnungen im Original, die Abschlussbescheinigung und die Bankverbindung ein.

nach oben