Schlafapnoe - Für einen gesunden Schlaf ohne Atemaussetzer

Atemstillstand im Schlaf, der bei manchen Menschen plötzlich auftritt, beeinträchtigt den Organismus. Die Betroffenen fühlen sich tagsüber oft müde, haben möglicherweise Konzentrationsstörungen. In anderen Fällen kann die sogenannte Schlafapnoe lebensgefährlich werden. Wie können die Atemaussetzer erkannt werden?

Dank ärztlicher Beratung und Tests im Schlaflabor finden Sie heraus, ob Sie unter dieser Form der Schlafstörung leiden und was Sie dagegen tun können. Die Krankenkasse BKK VBU unterstützt Sie und trägt die Kosten der Behandlung.

Leistungen der BKK VBU – besondere Qualität für Sie

  • Volle Kostenübernahme per Gesundheitskarte

    Bei der Inanspruchnahme dieser Leistungen werden die Kosten automatisch über Ihre Gesundheitskarte abgerechnet.

  • Unser Plus für Sie

    Diese Leistungen sind Angebote der BKK VBU über den gesetzlichen Rahmen hinaus.

Für wen ist die Leistung relevant?

  • Für Menschen mit Atemaussetzern im Schlaf

Was umfasst die Leistung für Schlafapnoe?

Die Behandlung umfasst folgende Maßnahmen:

  • Sie werden von einem Facharzt untersucht und erhalten bei Bedarf einen Termin im Schlafmedizinischen Zentrum (Schlaflabor).
  • Die Untersuchung im Schlaflabor dauert etwa 2 oder 3 Nächte.
  • Sofern nötig, wird Ihnen im Schlaflabor und für Zuhause ein Beatmungsgerät mit Maske (CPAP-Gerät) zur Verfügung gestellt, um das Zusammenfallen der Atemwege und damit die Atemstillstände zu verhindern.
  • Ihr Arzt berät Sie über mögliche Ursachen, gesundheitliche Risiken und Behandlungsformen, zum Beispiel auch darüber, was Sie selbst gegen Schlafapnoe tun können.

Voraussetzungen für die Kostenübernahme durch die BKK VBU

  • Der Facharzt stellt den Bedarf einer medizinischen Untersuchung im Schlaflabor fest.

Unser Plus für Sie

In Berlin / Brandenburg können wir Ihnen aufgrund spezieller Verträge im Rahmen der Besonderen Versorgung zusätzliche Angebote bieten:

  • Sie bekommen einen schnelleren Termin bei den unten aufgeführten Fachärzten.
  • Alternativ zur Atemtherapie mit einem CPAP-Gerät bieten wir die Versorgung mit einer Unterkieferprotrusionsschiene (UKPS) oder Velumount® Schnarchspange (VM) an.

Voraussetzungen

  • Sie werden von Ihrem an der Besonderen Versorgung teilnehmenden Arzt in das Programm eingeschrieben.
  • Da wir die Behandlung gegen Schlafapnoe derzeit nur in Berlin/ Brandenburg unterstützen können, sollte Ihr Wohnort in diesen Regionen sein.

Wie kann ich die Leistung in Anspruch nehmen?

  • Sie nehmen Kontakt mit uns auf, wir vermitteln Ihnen einen teilnehmenden Facharzt.

  • Falls nötig, können Sie innerhalb von sechs Wochen einen Termin im Schlaflabor wahrnehmen. Für die Behandlung ist keine Genehmigung notwendig.

Termin im Schlaflabor

Um herauszufinden, ob Sie unter einer Schlafstörung mit Atemstilstand leiden, vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns. Wir finden das passende Schlaflabor für Sie.

Tel.: (030) 72612 6360
E-Mail senden

Teilnehmende Schlafmedizinische Zentren in Berlin und Brandenburg

Dr. med. Ralf Warmuth in Berlin

Dr. med. Ralf Warmuth
Arzt, Schwerpunkt: Ernährungs- und Schlafmedizin

Facharzt- und Präventionszentrum POLIMEDICA, Nordflügel / 2. OG
Elsterwerdaer Platz
12683 Berlin

Zur Website des Zentrums für Schlafmedizin

Telefonische Anfrage über die BKK VBU

Dr. med. Anette Weihrich in Neuruppin

Dr. med. Anette Weihrich
Fachärztin für Innere Medizin / Schwerpunkt Pneumologie Somnologin
Fehrbelliner Str. 6
16816 Neuruppin

Tel.: (03391) 3504 50
Fax: (03391) 3504 51

Ambulantes Zentrum für Lungenkrankheiten und Schlaflmedizin in Cottbus

Dr. med. Frank Käßner / Dipl.-Med. Frank Heinrich / Anne Witt

Ambulantes Zentrum für Lungenkrankheiten und Schlaflmedizin in Cottbus
Thiemstraße 124
03050 Cottbus

Zur Website des Ambulanten Zentrums für Lungenkrankheiten und Schlafmedizin

Tel.: (0355) 5439 22
Fax: (0355) 5439 23
E-Mail senden

Schlafmedizinisches Zentrum in Kremmen

Schlafmedizinisches Zentrum an den Hellmuth-Ulrici-Kliniken Sommerfeld
Dr. med. Susanne Pelzer


Waldhausstraße 44
16766 Kremmen OT Sommerfeld

Zur Website der Hellmuth-Ulrici-Kliniken

Tel.: (033055) 516 07
Fax: (033055) 516 02
E-Mail senden

Dr. med. Tatjana Sokolova in Berlin

Praxis Dr. med. Sokolova

Kantstraße 104
10627 Berlin

Zur Website Arztpraxis West

Schlaflabor im Ärztehaus Kastanienallee in Strausberg

Dr. med. Sven Eisenschmidt
Fachärztin für Innere / Pneumologie /Schlafmedizin

Ärztehaus Kastanienallee / Schlaflabor
Kastanienallee 34C
15344 Strausberg

Zur Website des Schlaflabors in Strausberg

Häufige Fragen

Kann ich das Besondere Versorgungsangebot auch bekommen, wenn ich in einem Schlafmedizinischen Zentrum außerhalb von Berlin/ Brandenburg betreut werde?

Leider nein. Wir haben Verträge der integrierten Versorgung nur mit bestimmen Schlafmedizinischen Zentren in Berlin und Brandenburg abgeschlossen und können deshalb nur diese unterstützen.

Was passiert in einem Schlaflabor?

Während Sie im Schlaflabor übernachten, wird mittels Sensoren ein individuelles Schlafprofil von Ihnen erstellt. Parameter sind zum Beispiel die Gehirnaktivität (EEG) und Herzfrequenz (EKG), die Sauerstoffsättigung des Blutes oder Augen-, Arm- und Beinbewegungen. Erfahrene Ärzte, die sich auf Schlafapnoe spezialisiert haben, arbeiten mit moderner Ausstattung nach neuesten medizinischen Standards.

Was muss ich für das Schlaflabor mitbringen?

Sie erhalten die Information vom jeweiligen Schlaflabor vorab.

Und worin besteht der Unterschied zwischen einer Unterkieferprotrusionsschiene und einer Velumount® Schnarchspange?

Bei der Velumount® Schnarchspange wird die flexible Drahtkonstruktion hinter dem Gaumensegel platziert. So wird ein widerstandsarmer Luftdurchlass im Schlaf gesichert. Bei der Unterkieferprotrusionsschiene wird der Unterkiefer nach vorne geschoben und erweitert damit den hinter der Zunge liegenden Raum. Beide Angebote verhindern das Schnarchen und auftretende Atempausen.

nach oben