17.04.2018 Hausmittel des Monats

Ringelblume - Mit seiner heilenden Wirkung gegen Wunden ankommen

Mit ihren strahlend gelb-orangefarbenen Blüten sind Ringelblumen nicht nur eine Augenweide für Gärten. Sie sind leicht zu ziehen sowie zu ernten. Und sie können noch viel mehr: Sie sind eine der wirksamsten Heilpflanzen, die wir kennen. 2009 wurde sie sogar zur "Heilpflanze des Jahres" gekürt.

Calendula – die Heilende

Bereits im Mittelalter war die Ringelblume (=Calendula) eine bewährte Natur-Arznei. Bauchkrämpfe sowie Leber- und Gallenbeschwerden wurden mit ihr behandelt.

Heute wird sie vor allem bei Haut-Beschwerden oder zur Wundbehandlung genutzt. Das erkannte bereits Sebastian Kneipp, der die Wirkstoffe der Pflanze genau dafür verwendete. Die Heilpflanze enthält viele medizinisch wertvolle Inhaltsstoffe, wie z.B. ätherische Öle, Saponine, Schleimstoffe, Flavonoide und Carotinoide, die ein breites Wirkungsspektrum ermöglichen.

Viele Haushalte haben Ringelblumen-Produkte als typisches Hausmittel vorrätig:

  • Salben für Babys Po
  • Cremes für rissige Hände
  • Wickel
  • Tees
  • Butter
  • Kompressen
  • homöopathische Mittel

Im Handel finden Sie meist Mischungen aus Ringelblume mit Schafgarbe und Brennnessel, die vor allem zur Anregung von Galle, Leber und Niere getrunken werden.

Für einen Tee aus Ringelblumen-Blüten

  • ... benötigen Sie zwei gehäufte Teelöffeln der getrockneten Blätter

  • Diese werden mit 250 ml kochendem Wasser übergossen.

  • Der Tee sollte zwischen 7 und 10 Minuten ziehen.

Mit der Ringelblumen-Salbe Wunden behandeln

Zum Download für Sie

Mit der Ringelblumen-Salbe werden vor allem Wunden unterschiedlicher Art sowie Gelenk-Verletzungen, Abszesse, Quetschungen und Geschwüre behandelt. Die Salbe wird gleichmäßig auf die betroffene Stelle aufgetragen und verrieben.

Heilkräfte aus der Natur

BKK-VBU Ratgeber: Bild von vielen verschieden Schalen die mit unterschiedlichen Gewürzen und Kräutern gefüllt sind.

Die Naturheilkunde nimmt den Patienten ganzheitlich in den Blick und regt mit Reizen aus der Umwelt die Selbstheilung an.

Naturheilkunde zu Hause

BKK-VBU Ratgeber: Bild eines vollen Korbes mit verschiedenen Kräutern und Blumen.

Hausmittel tun gut bei zahlreichen Beschwerden. Mit ein paar Zutaten aus Apotheke, Garten oder Vorratsschrank lassen sich viele Wehwehchen lindern.

nach oben