25.03.2019 Aus der BKK VBU

Kinderwunsch trotz Krebs - Ei- und Samenzellen auf Kassenkosten einfrieren

Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 9.000 Frauen und 6.000 Männer zwischen 18 und 39 Jahren an Krebs. Dass auch sie später vielleicht einmal eine Familie gründen wollen, spielte bisher neben der rein medizinischen Behandlung keine oder nur eine geringere Rolle. Das soll sich nun ändern.

Krebskranke Frauen und Männer haben die Möglichkeit, ihre Ei- oder Samenzellen oder ihr Keimzellgewebe mit Hilfe einer Kryokonservierung (Einfrieren) für eine spätere Kinderwunschbehandlung zu konservieren und einzulagern. Dies wurde im neuen Terminservice- und Versorgungsgesetz geregelt und im Bundestag verabschiedet. Die BKK VBU befürwortet die neue Gesetzesregelung. Lesen Sie mehr in unserer Pressemitteilung.

nach oben