Ihr Internet Browser wird nicht unterstützt
Um alle Funktionen dieser Webseite korrekt nutzen zu können, verwenden sie bitte einen anderen Internet Browser.
21.07.2021 Aus der BKK VBU

Warnung vor falschen Anrufen -

Bitte seien Sie wachsam, wenn Sie Anrufe von Personen bekommen, die sich als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflegekasse der BKK VBU ausgeben. Diese Anrufe haben Hilfsmittelpakete zum Inhalt, und es wird gezielt nach Ihren persönlichen Daten gefragt.

Einige Kunden und Kundinnen der BKK VBU, die entweder selbst pflegebedürftig sind oder mit der Betreuung eines Pflegebedürftigen betraut sind, berichten von Anrufen, in denen nach der regelmäßigen Belieferung eines Paketes mit Hilfsmitteln wie Desinfektionsmittel oder Bettschutzeinlagen gefragt wird.

Darüber hinaus wird das Angebot unterbreitet, einen Vertrag über die monatliche Belieferung mit Pflegehilfsmitteln direkt am Telefon abzuschließen. Mitunter sollen die Angerufenen auch gleich ein Abo für selbst zu zahlende Salben und ähnliches abschließen.

Datenklau am Telefon

Kunden berichten, dass die Anrufer versuchen, persönliche Daten am Telefon zu erfahren, etwa Geburtsdatum, Anschrift, Krankenversicherungsnummer oder die Bankverbindung. Es häufen sich aber auch die Fälle, in denen der Anrufer diese Daten bereits hat. Die Masche der digitalen Trickdiebe variiert.

Generelle Vorsicht ist bei Handynummern und unterdrückten Rufnummern angesagt. Mitarbeiter der BKK VBU rufen grundsätzlich nicht mit unterdrückter Rufnummer an, sondern mit der Festnetznummer der BKK VBU.

Die BKK VBU erfragt niemals die Bankverbindung am Telefon

Die BKK VBU bittet niemals von ihren Kundinnen und Kunden telefonisch um die Bankverbindung. Dies erfolgt immer auf dem schriftlichen Weg.

Im Zweifel das Gespräch beenden

Wer den Verdacht hat, dass es sich um ein fingiertes Telefonat handelt, sollte auf keinen Fall Fragen beantworten und stattdessen das Gespräch sofort beenden.

Übrigens: Werbeanrufe dürfen nach dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) nur mit der ausdrücklichen Einwilligung des Angerufenen erfolgen. Nähere Informationen darüber finden Sie auf den Internetseiten der Bundesnetzagentur. Dort können etwaige Verstöße gemeldet werden.

Darüber hinaus können Sie dubiose Anrufe im Zusammenhang mit Leistungen der Pflegeversicherung dem Team der Pflegekasse unter 030 72612-2600 oder via E-Mail melden.

nach oben