Ihr Internet Browser wird nicht unterstützt
Um alle Funktionen dieser Webseite korrekt nutzen zu können, verwenden sie bitte einen anderen Internet Browser.

Erntekalender Februar

Verdauung anregen

Vor allem im Winter fühlen sich viele oft angeschlagen und schlapp. Grund dafür könnte ein träger Darm sein. Wichtig für das körperliche Wohlbefinden ist daher unter anderem die Verdauung. Wir zeigen Ihnen, welche Gemüsesorten gerade saisonal geerntet werden und die Darmflora unterstützen.

Frisches Gemüse im Februar

Grafiken von saisonalem Obst und Gemüse im Februar

Pastinaken zählen zum Wurzelgemüse, und werden zurzeit frisch geerntet. Sie enthalten Folsäure, Vitamin E und mehr Vitamin C als Möhren. Außerdem haben sie viel Kalium, was der Körper dafür benötigt, Nerven- und Muskelimpulse zu übertragen. Pastinaken sind besonders gut verdaulich, daher sind sie gut geeignet für pürierten Babybrei. Auch gekocht im Eintopf mit anderen Wurzelgemüsen oder in der Pfanne gebraten geben Sie dem Menü eine wohlschmeckende Note.

Ähnlich wie Pastinaken hat auch Chicorée einiges in sich. Er ist ebenfalls reich an Folsäure, Kalium und Zink. Der in ihm enthaltene Ballaststoff ist gut für die Darmflora, macht lange satt und hat aber nur 16 Kilokalorien pro 100 Gramm. Beim Kauf von Chicorée sollten Sie aber darauf achten, dass er keine welken Außenblätter oder braune Stellen hat. Er muss vor allem im Dunkeln gelagert werden, denn im Licht wird er sehr schnell bitter. Tipp: Wenn man ihn in ein feuchtes Küchentuch einwickelt, bleibt er im Kühlschrank eine Woche lang frisch.

Im Winter zehren wir darüber hinaus von Lagerware. Vor allem Möhren und Kartoffeln halten sich eine lange Zeit. Aber auch diverse Kohlsorten und Wurzelgemüse dürfen im Winterlager nicht fehlen.

Vitamine für Ihr E-Mail-Postfach

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter. Wir liefern Ihnen die neusten Themen zu Gesundheit und Krankenkasse direkt in Ihren Posteingang.

nach oben