Geburtsvorbereitung online - Kurse und fachkundige Beratung

In vielen Regionen Deutschlands haben es Schwangere schwer, eine Hebamme zu finden, einen Geburtsvorbereitungskurs vor Ort durchzuführen oder schnelle Antworten auf akute Fragen zu bekommen. Auch bleibt während der regulären Vorsorgetermine beim Frauenarzt oftmals kaum Zeit, wichtige Dinge zu besprechen. Um diese Versorgungslücke zu schließen, bieten wir in Kooperation mit viMUM sowohl einen digitalen Geburtsvorbereitungskurs als auch eine Online-Beratung durch Hebammen und Fachärzte an.

Für wen ist die Leistung relevant?

  • Frauen, die schwanger sind

Was umfasst die Leistung?

  • Online-Geburtsvorbereitungskurs: Sie können in den Videos alle wichtigen Themen rund um Schwangerschaft und Geburt ansehen - so oft Sie wollen. Die Themen sind übersichtlich in Module gegliedert. Die relevanten Informationen werden von Experten vermittelt: Hebammen-, Gynäkologie- und Kinderarztwissen, Ernährungstipps, Coaching, Aromatherapie, Yoga und Pilates. Mitmachübungen, Vor-Ort-Aufnahmen vom Kreißsaal oder eLearning-Elemente bereiten Sie optimal auf die Geburtssituation vor. Das viMUM-Expertenteam garantiert eine hohe Kursqualität.
  • Fachkundige Beratung durch Hebammen und Fachärzte für Gynäkologie: Schwangere Frauen können über viMUM schnelle Hilfe erhalten. Von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 17 Uhr beantworten Hebammen und / oder Gynäkologen die Fragen der teilnehmenden Kundinnen per E-Mail und / oder telefonisch.
  • Konsile zwischen Hebamme und Gynäkologe: Für eine effiziente Versorgung der Schwangeren ist der Austausch zwischen Hebamme und Arzt oftmals hilfreich – vor allem bei medizinisch gynäkologischen Fragen. In solchen Fällen leitet die Geburtshelferin ein Konsil mit einem Gynäkologen ein. Abhängig vom Beratungsergebnis erhält die Schwangere eine Rückmeldung entweder von der Hebamme oder vom Arzt.

Schwangere Frauen können insgesamt zwölf Mal von einer am Vertrag teilnehmenden Hebamme Rat einholen – unabhängig davon, ob sie bereits eine Hebamme vor Ort haben. Bei besonderen medizinisch gynäkologischen Fragen kann zusätzlich bis zu vier Mal im Quartal eine Beratung durch einen Vertragsgynäkologen erfolgen.

Weitere Informationen finden Sie im Video auf der viMUM-Homepage.

Voraussetzungen für die Kostenübernahme durch die BKK VBU

  • Sie sind schwanger, bei der BKK VBU versichert und nehmen am besonderen Versorgungsangebot teil.

  • Dazu registrieren Sie sich auf der Internetseite von viMUM und erklären mit einem Klick Ihre Teilnahme am Versorgungsangebot.

  • Zur Bestätigung erhalten Sie anschließend eine E-Mail mit einer Kopie Ihrer Teilnahmeerklärung sowie Ihren Zugangsdaten.

  • Sie können danach sofort mit der Online-Geburtsvorbereitung starten.

Wie kann ich die Leistung in Anspruch nehmen

  • Sie fordern Ihren Zugangscode (viCODE) bei uns an - entweder am 24-h-Servicetelefon oder per E-Mail.
  • Alternativ erhalten Sie Ihren viCODE mit Ihrem Infopaket rund um Schwangerschaft und Geburt.
  • Sie registrieren sich auf der Interentseite von viMUM mit Ihrem viCODE.
  • Im Anschluss erhalten Sie eine E-Mail, in der Sie ein Passwort festlegen können.
  • Nach erfolgreicher Eingabe können Sie sofort mit dem Geburtsvorbereitungskurs starten oder Ihre Fragen an die Experten stellen.

Häufige Fragen

Kann ich sowohl einen Online-Kurs als auch einen Vor-Ort-Kurs belegen?

Ja. Allerdings können wir nur für einen Kurs die Kosten übernehmen.

Wie lange kann ich das Online-Angebot nutzen?

Sie können die Videos so oft schauen, wie Sie möchten. Sie stehen Ihnen bis zum mutmaßlichen Geburtstermin zur Verfügung. Bis zu diesem Zeitpunkt können Sie sich ebenso bis zu zwölf Mal von einer Hebamme beraten lassen und obendrein vier Mal pro Quartal Ihre Fragen an einen Gynäkologen richten.

Kann auch mein Partner am Online-Geburtsvorbereitungskurs teilnehmen?

Sie können sich die einzelnen Videomodule gemeinsam mit Ihrem Partner anschauen, wann, wo und so oft Sie wollen. Die Registrierung für die App und die Beratungsleistungen durch Hebammen und / oder Gynäkologen steht allerdings nur den Schwangeren selbst zur Verfügung.

nach oben