Ihr Internet Browser wird nicht unterstützt
Um alle Funktionen dieser Webseite korrekt nutzen zu können, verwenden sie bitte einen anderen Internet Browser.
18.03.2021 Gesund und fit

Ostereier - Natürlich bunt ist in

Das Osterfest naht! Und dieses Jahr freuen wir uns besonders auf die bunten Eier, weil sie Farbe und Freude auf den Tisch bringen. Wer sicher gehen will, dass seine Eier auch nach dem Färben noch in jeder Hinsicht genießbar sind, sollte zu natürlichen Färbetechniken übergehen.

Zu Großmutters Zeiten wurden Ostereier noch mit Hausmittel koloriert, später gaben bunte Färbetabletten den Eiern ihren Farbkick in Knallgelb, Signalrot oder Kobaltblau. Verantwortlich für diese Leuchtkraft sind – bis heute – oftmals kritische E-Farbstoffe, die im Verdacht stehen, Allergien auszulösen. Zarte Pastelltöne machen da leider aber auch keine Ausnahme. Daher haben wir Tipps, wie Sie Ihre Ostereier auf natürliche Art färben können.

So einfach geht es

Bereiten Sie zuerst die unterschiedlichen Farbbäder vor, am besten in Glasschüsseln.

  • für Gelb: zwei Teelöffel Kurkuma-Gewürz in einem halben Liter Wasser einrühren
  • für Blau: Einen halben kleingeschnittenen Rotkohl in einen Kochtopf geben und knapp mit Wasser bedecken. Aufkochen und etwa 45 Minuten köcheln lassen. Rotkohlsud fürs Farbbad abschöpfen.
  • für Grün: Einen Teil des Rotkohlsuds abnehmen und mit einem Teelöffel Natron mischen.

Eier in Essigwasser zwölf Minuten hart kochen. Anschließend etwas abkühlen lassen und in die Farbbäder geben.

Je länger die Eier baden, desto intensiver und dunkler wird die Farbe. Viel Spaß und viel Glück bei der Eiersuche!

Vitamine für Ihr E-Mail-Postfach

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter. Wir liefern Ihnen die neusten Themen zu Gesundheit und Krankenkasse direkt in Ihren Posteingang.

nach oben