Ihr Internet Browser wird nicht unterstützt
Um alle Funktionen dieser Webseite korrekt nutzen zu können, verwenden sie bitte einen anderen Internet Browser.

Anonyme Entsorger - Medikamente gehören nicht ins Klo!

Mit der bewusst etwas anderen Kampagne "Anonyme Entsorger" machen wir frühzeitig auf die richtige Entsorgung von Medikamentenmüll aufmerksam. Warum? Weil wir überzeugt sind, dass eine gesunde Umwelt essenziell für gesunde Menschen ist!

Mehr als jeder Zehnte entsorgt Tabletten, die nicht mehr gebraucht werden oder die ihr Verfallsdatum erreicht haben, in der Toilette oder Küchenspüle. Noch schlimmer ist es bei flüssigen Medikamenten: Hier hat fast jeder Vierte schon einmal zum Toilettendeckel gegriffen und seine Arznei falsch entsorgt.

Ein Überblick

Was ist das Problem?

Wenn Medikamente falsch entsorgt werden, kann es unsere Gewässer auf Dauer schwer belasten. Unser Wasser ist weltweit eines der saubersten. Dennoch sind Arzneimittelrückstände enthalten. So hat das Umweltbundesamt mehr als 150 Wirkstoffe aus Arzneimitteln in deutschen Oberflächengewässern nachgewiesen.

Zwar kommen die betreffenden Wirkstoffe meist nur in ganz kleinen Mengen vor und sind für die menschliche Gesundheit keine akute Gefahr. Trotzdem gehören sie dort nicht hin. Ziel muss es deshalb sein, die Menge an Arzneimittelrückständen in Gewässern so gering wie möglich zu halten. Und am besten zu reduzieren!

Woher kommen die Medikamentenrückstände im Wasser?

Der größte Teil der im Wasser nachweisbaren Rückstände kommt vom Menschen direkt. Denn: Wer Medikamente einnimmt, scheidet den Wirkstoff zum Teil auch wieder aus. Das muss aus pharmakologischen Gründen so sein. Zudem entsorgen viele Menschen ihre Medikamentenreste in der Toilette oder Spüle.

Medikamente sicher entsorgen

Immer noch ist nicht allen Verbrauchern klar, was sie mit alten Medikamenten machen sollen. So werden viele – oft unwissentlich – zu Umweltsündern. Denn: Kläranlagen sind nicht in der Lage, sämtliche Arzneimittelreste vollständig aus dem Abwasser zu entfernen.

Mülleimer Symbol
  • Restmüll

Jeder kann alte oder abgelaufene Medikamente grundsätzlich im Hausmüll entsorgen. Zu beachten ist lediglich die Mülltrennung. Also: Umkartons und Packungsbeilagen ins Altpapier – Blister und Tuben in die Wertstoffsammlung. Nur wenige Medikamente zum Beispiel zur Behandlung von Krebs müssen gesondert entsorgt werden. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Arzt bzw. ihre Ärztin.

 

schwarz gelbes Apotheken Symbol
  • Apotheke

Einige Apotheken bieten den Service freiwillig an und nehmen Medikamentenreste entgegen. Sie können dort Altmedikamente einfach und sicher abgeben und entsorgen lassen. Allerdings sind Apotheken rechtlich nicht dazu verpflichtet. Fragen Sie deshalb Ihre Apothekerin oder Ihren Apotheker, wie sie oder er das handhabt.

Recyclinghof Symbol
  • Recyclinghof

Den Recyclinghof, auch Wertstoffsammelstelle genannt, kennt jeder. Alles, was nicht in den Restmüll, den Biomüll, die gelbe und blaue Tonne darf, gehört auf den Recyclinghof. Städte und Gemeinden bieten auf den meisten Wertstoffhöfen auch die Möglichkeit an, Medikamente zu entsorgen. Erkundigen Sie sich einfach vor Ort oder online, ob Arzneimittel dort angenommen werden. In ländlichen Gegenden sind oft Schadstoffmobile unterwegs, bei denen Sie Medikamente abgeben können.

Zeit für Geständnisse: Helga (74) & Lissy (5)

Die hessische Lady und ihr Pudel haben alte Medikamente des verstorbenen Gatten Hartmut im Klo entsorgt.

Zeit für Geständnisse: Bronco (23)

Der junge Neuköllner hat die Reste seiner Anti-Pilz-Nageltinktur in das Waschbecken geschüttet.

Zeit für Geständnisse: Silvio (42)

Der protzige Ösi hat den Rest seiner Pillen in der Bord-Toilette einer Yacht entsorgt.

Wegweiser für die richtige Medikamenten­entsorgung

Erklärfilm: Wohin mit den alten Medikamenten?

Das Umweltbundesamt schildert, wo alte Medikamente hingehören – und nebenbei auch, wo sich nicht hingehören. Hier gelangen Sie zum Video.

Entsorgung in Ihrer Nähe und weitere Infos

Auf dieser Website finden Sie nicht nur Recyclinghöfe in ihrer Nähe, sondern erfahren auch mehr über die richtige Entsorgung von Arzneimitteln, den Wasserkreislauf und alternative Entsorgungswege.

Arzneimittelreste im Hausmüll

Hier beschreibt das Bundesgesundheitsministerium, unter welchen Umständen Medikamente einfach im Hausmüll landen dürfen.

Das könnte teuer werden...

In diesem Artikel erklärt die Süddeutschen Zeitung, dass die falsche Entsorgung von Medikamenten die Wasserpreise in die Höhe treiben könnte.

nach oben