05.11.2020 Aus der BKK VBU

Beratungseinsätze in der Pflege - Corona-Regelung ist zum 30. September ausgelaufen

Seit dem 01.10.2020 besteht für Empfänger von Pflegegeld wieder die Pflicht zu regelmäßigen Beratungsbesuchen. Pflegebedürftige mit Pflegegrad 4 oder 5 müssen in jedem Quartal bzw. mit Pflegegrad 2 oder 3 in jedem Kalenderhalbjahr einen entsprechenden Termin mit einem Pflegedienst vereinbaren.

Pflegebedürftige Menschen, die zu Hause ohne die Hilfe eines ambulanten Pflegedienstes betreut werden und dafür Pflegegeld erhalten, sind gesetzlich verpflichtet, sich regelmäßig zu ihrer Pflegesituation beraten zu lassen.

Die Beratungsbesuche sollen gewährleisten, dass die Pflege zu Hause möglichst gut funktioniert. Pflegende Angehörige sind daher dazu angehalten, ab sofort wieder einen regelmäßigen Termin zu einem Pflegeeinsatz zu vereinbaren.

Pflegedienst finden

Pflege durch Angehörige

Mann reicht einer älteren Frau ein Glas Wasser

Bei der häuslichen Pflege durch eine private Pflegeperson unterstützt die BKK VBU Pflegekasse Pflegebedürftige ab dem Pflegegrad 2 mit einem monatlichen Pflegegeld.

Vitamine für Ihr E-Mail-Postfach

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter. Wir liefern Ihnen die neusten Themen zu Gesundheit und Krankenkasse direkt in Ihren Posteingang.

nach oben