Brust- und Eierstockkrebs - Früherkennungs-Programm ermittelt Erkrankungsrisiko

Sind Brust- und Eierstockkrebs vererbbar? Die Veranlagung kann vererbt werden, der Krebs an sich nicht. Deshalb bietet die Krankenkasse BKK VBU ihren Kundinnen und Kunden, die familiär belastet sind, besondere Früherkennungs-Programme in Köln, Düsseldorf, Göttingen, Münster, Hamburg, Kiel, München, Würzburg und Berlin an.

Leistungen der BKK VBU – besondere Qualität für Sie

  • Volle Kostenübernahme per Gesundheitskarte

    Bei der Inanspruchnahme dieser Leistungen werden die Kosten automatisch über Ihre Gesundheitskarte abgerechnet.

  • Unser Plus für Sie

    Diese Leistungen sind Angebote der BKK VBU über den gesetzlichen Rahmen hinaus.

Für wen ist die Leistung relevant?

  • Für Frauen und Männer, bei denen der Verdacht auf eine familiäre Belastung für Brustkrebs besteht, bei Frauen ebenso Eierstockkrebs.

Was umfasst die Leistung?

In den am Vertrag teilnehmenden Einrichtungen erhalten Frauen und gegebenenfalls Männer ein intensives Früherkennungs-Programm, das an ihre individuelle Situation angepasst ist.

Es umfasst eine gynäkologische Untersuchung und psychologische Beratung. Wenn die Patientin/ der Patient einverstanden ist, kann auch eine weiterführende Gendiagnostik durchgeführt werden.

Weisen die Spezialisten eine Genveränderung nach, werden Vorsorgeuntersuchungen in kleineren Intervallen durchgeführt. Wenn die oder der Betroffene bereits an Krebs erkrankt war, wird die Nachsorge entsprechend verstärkt.

Voraussetzungen für die Kostenübernahme durch die BKK VBU

  • Sie sind bei der BKK VBU versichert

  • Um am Brustkrebs-Früherkennungs-Programm teilzunehmen, brauchen Sie eine Überweisung Ihres Hausarztes oder Gynäkologen

  • Wenn Sie keine Überweisung haben, können Sie mit unseren Kooperationspartnern (Kontakt siehe unten) ein Telefoninterview durchführen. Die Experten befragen Sie zu familiären Vorbelastungen.*

  • Sie unterschreiben im Krankenhaus die Teilnahme-Erklärung an diesem Besonderen Versorgungsprogramm.

  • Die Teilnahme ist freiwillig und kann jederzeit - unter Einhaltung der Kündigungsfristen - schriftlich gekündigt werden.

* Wenn eine der folgenden Aussagen zutrifft, kommen Sie für das Früherkennungs-Programm in Frage.

In Ihrer Familie erkrankten

  • drei Frauen an Brustkrebs 1)
  • zwei Frauen an Brustkrebs, eine davon war jünger als 51 Jahre
  • eine Frau an Brustkrebs und eine Frau an Eierstockkrebs 1)
  • zwei Frauen an Eierstockkrebs 1)
  • eine Frau an Brust- und Eierstockkrebs 1)
  • eine Frau an Brustkrebs, die 35 Jahre und jünger war
  • eine Frau mit beidseitigem Brustkrebs, die 50 Jahre und jünger war
  • ein Mann an Brustkrebs und eine Frau an Brust- oder Eierstockkrebs 1)

1) unabhängig vom Alter

Wie kann ich die Leistung in Anspruch nehmen?

  • Sie vereinbaren einen Termin mit einer am Vertrag teilnehmenden Klinik.

Häufige Fragen

Wie lange dauert das Verfahren?

Sie erhalten in der Regel einen zeitnahen Beratungstermin. Die Gendiagnostik wird im Anschluss durchgeführt. Sollte der Befund eine familiäre Belastung aufweisen, kann die Betroffene/ der Betroffene auch eine prophylaktische Maßnahme (operativer Eingriff) in Erwägung ziehen.

nach oben