Krebsvorsorge - Die Krankheit früh erkennen und Heilungschancen erhöhen

Krebs ist eine tückische Krankheit. Oft entwickeln sich bösartige Geschwülste schleichend und unbemerkt. Wahr ist aber auch: Die moderne Medizin ermöglicht es Ärzten, Krebs bereits in einem frühen Stadium zu erkennen und in vielen Fällen erfolgreich zu behandeln. Achten Sie auf Ihre Gesundheit und gehen Sie regelmäßig zur Krebsvorsorge.

Wir, die Krankenkasse BKK VBU, übernehmen die Kosten der Krebsprävention und beteiligen uns darüber hinaus am Vorsorgeprogramm discovering hands® gegen Brustkrebs bei Frauen.

Leistungen der BKK VBU – besondere Qualität für Sie

  • Volle Kostenübernahme per Gesundheitskarte

    Bei der Inanspruchnahme dieser Leistungen werden die Kosten automatisch über Ihre Gesundheitskarte abgerechnet.

  • Unser Plus für Sie

    Diese Leistungen sind Angebote der BKK VBU über den gesetzlichen Rahmen hinaus.

  • Bonusprogramm

    Gesund Leben zahlt sich aus – die Inanspruchnahme dieser Leistungen rechnen wir Ihrem Bonusprogramm an.

Wer kann die Leistungen zur Krebsvorsorge in Anspruch nehmen?

  • Versicherte, die den Altersstufen bei den jeweiligen Untersuchungen entsprechen

  • Das Programm zur Brustkrebsvorsorge discovering hands® richtet sich an Frauen ab 30 Jahren

Was umfasst die Leistungen der Krebsvorsorge?

Die Krebsvorsorge beinhaltet alle präventiven Maßnahmen zur Krebsfrüherkennung in der jeweiligen Altersstufe. Die BKK VBU übernimmt alle medizinisch notwendigen Untersuchungen zur Krebsprävention. Sofern Sie jedoch einen Verdacht auf eine Erkrankung haben, können Sie sich jederzeit an Ihren Arzt wenden. Er untersucht Sie dann auch außerhalb der empfohlenen Altersangabe.

Frauen

  • Ab 20 Jahren jährlich: Der Frauenarzt untersucht die inneren und äußeren Geschlechtsorgane und macht einen Abstrich vom Muttermund und Gebärmutterhals (Pap-Test).
  • Ab 30 Jahren: Der Frauenarzt tastet zusätzlich die Brust und Lymphknoten der Achselhöhle ab.
  • Ab 35 Jahren alle 2 Jahre: Der Hautarzt untersucht die Haut auf Veränderungen und erste Anzeichen auf Krebs im Rahmen des Hautkrebsscreenings.[1]
  • Ab 50 bis 69 Jahren wird alle 2 Jahre eine Mammographie zur Erkennung von Brustkrebs gemacht.
  • Ab 50 Jahren jährlich: Der Arzt ertastet den Dickdarm und testet den Stuhl auf verborgenes Blut (Papierstreifentest).
  • Ab 55 Jahren alle 2 Jahre: Stuhluntersuchung oder maximal zwei Früherkennungs-Darmspiegelungen (Koloskopien). Die zweite Darmspiegelung erfolgt frühestens zehn Jahre nachdem die erste durchgeführt wurde.

Männer

  • Ab 35 Jahren alle 2 Jahre: Der Hautarzt untersucht die Haut auf Veränderungen und erste Anzeichen auf Krebs im Rahmen des Hautkrebsscreenings.[1]
  • Ab 45 Jahren jährlich: Die Prostata sowie die äußeren Geschlechtsorgane und die dazugehörigen Lymphknoten werden untersucht.
  • Ab 50 Jahren jährlich: Der Arzt ertastet den Dickdarm und testet den Stuhl auf verborgenes Blut (Papierstreifentest).
  • Ab 55 Jahren alle 2 Jahre: Stuhluntersuchung oder maximal zwei Früherkennungs-Darmspiegelungen (Koloskopien). Die zweite Darmspiegelung erfolgt frühestens zehn Jahre nachdem die erste durchgeführt wurde.

Unser Plus für Sie: Brustkrebsvorsorge-Programm discovering hands®

Darüber hinaus bieten wir Frauen mit dem Programm discovering hands® ein besonderes Plus bei der Brustkrebsprävention. Die Brust wird von blinden oder sehbehinderten Frauen abgetastet, da sie mit ihrem außergewöhnlichen Tastsinn Knoten sehr gut erspüren können. Bundesweit nehmen inzwischen 22 Praxen am Vorsorgeprogramm teil. Gern vereinbaren wir einen Termin für Sie.

Beachten Sie bitte: Die Tastuntersuchung stellt eine Ergänzung zur Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt dar und sollte sie nicht ersetzen.

Wenn Sie mehr wissen möchten…

[1] In fast allen Bundesländern (außer in Berlin, Hessen, Saarland und Sachsen) können Sie sich bereits vor dem 35. Lebensjahr untersuchen lassen. Für weitere Informationen wenden Sie sich gern an uns.

Voraussetzungen für die Kostenübernahme durch die BKK VBU

  • Für die jeweilige Untersuchung müssen Sie der Altersstufe entsprechen.

  • Frauen, die am Programm discovering hands® zur Vorsorge gegen Brustkrebs teilnehmen, müssen mindestens 30 Jahre alt sein.

Wie kann ich die Leistungen in Anspruch nehmen?

Für jede der genannten Leistungen legen Sie beim Arzt einfach Ihre Gesundheitskarte vor. Ihr Arzt rechnet die Leistungen direkt mit uns ab.

Teilnahme am Brustkrebsvorsorgeprogramm discovering hands®

  1. Sie vereinbaren einen Termin beim discovering hands® Zentrum oder wenden sich telefonisch an uns.
  2. Sie gehen für die Untersuchung wie gewohnt zu einer teilnehmenden gynäkologischen Praxis und legen Ihre Versichertenkarte vor. Die Praxis rechnet die Leistung direkt mit uns ab.

Zur Standortsuche des Programms zur Brustkrebsvorsorge discovering hands®

Häufige Fragen

Wie oft sind Krebsvorsorgeuntersuchungen sinnvoll?

Die Untersuchungen sind im vorgegebenen Rhythmus sinnvoll. Lesen Sie mehr dazu im Punkt "Was umfasst die Leistungen der Krebsvorsorge?" Ihr Arzt berät Sie, ob zusätzliche Untersuchungen notwendig sind.

Ich habe einen Termin für ein Hautkrebsscreening. Was zahlt die Krankenkasse?

Die BKK VBU zahlt die Kosten für die Beratung und Prüfung der Haut durch die Lupe. Die Kosten für eine Prüfung mit dem Auflichtungsmikroskop oder anderen Hilfsmitteln werden nicht übernommen.

Muss ich für die Untersuchung im Rahmen von discovering hands® meine Arztpraxis wechseln?

Nein, das ist nicht notwendig. Die Untersuchung ist ergänzend zur Untersuchung bei Ihrem Arzt.

Ist die Untersuchung im Rahmen von discovering hands® schmerzhafter als beim Arzt?

Nein, Sie spüren nur einen leichten Druck beim Tasten, genauso wie beim Arzt.

nach oben