Ihr Internet Browser wird nicht unterstützt
Um alle Funktionen dieser Webseite korrekt nutzen zu können, verwenden sie bitte einen anderen Internet Browser.

Die Gesundheitskarte

Wenn du bei uns versichert bist, erhältst du eine Gesundheitskarte, auch als elektronische Gesundheitskarte oder kurz eGK bekannt.

Diese Karte legst du beispielsweise bei deinem Arzt oder im Krankenhaus vor, um die benötigten ärztlichen Leistungen in Anspruch zu nehmen.

Die Abrechnung erfolgt dann direkt zwischen uns, der Krankenkasse mkk, und deinem Arzt oder dem Krankenhaus.

Das Passbild für die Gesundheitskarte

Um einem Missbrauch der Gesundheitskarte vorzubeugen, ist ein Passbild verpflichtend. Das ist gesetzlich vorgeschrieben. Kundinnen und Kunden, die das 15. Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder die aufgrund einer schweren Erkrankung nicht dazu in der Lage sind, sind von dieser Verpflichtung befreit.

Häufige Fragen zum Passbild

Gibt es spezielle Anforderungen an das Passbild?

Ja, es gibt einige Anforderungen an das Foto, die beachtet werden müssen.

  • Schicke uns bitte ein aktuelles Foto im Format 35x45 mm.
  • Dein Gesicht sollte klar von vorne fotografiert sein, auch wenn du eine Kopfbedeckung trägst (zum Beispiel aus religiösen Gründen).
  • Achte darauf, dass deine Augen geöffnet und gut sichtbar sind.
  • Der Bildhintergrund sollte möglichst hell und ruhig sein, ohne störende Konturen oder andere Personen.

Wie kann ich mein Passbild für die Gesundheitskarte an die mkk senden?

Du hast unterschiedliche Möglichkeiten, uns dein Lichtbild zukommen zu lassen.

  • Du kannst uns dein Passbild auf dem Postweg zuschicken. Unsere Adresse lautet: mkk – meine krankenkasse, 10857 Berlin.
  • Du hast die Option, uns dein Passbild digital zu übermitteln. Du kannst entweder ein vorhandenes Bild hochladen oder es direkt mit deiner Webcam aufnehmen. Verwende dazu unsere Online-Fotokabine. Achte darauf, dass gescannte Passbilder vor dem Hochladen zurecht geschnitten werden müssen.
  • Wenn du bereits unsere Kundin oder unser Kunde bist und uns ein neues Bild zusenden möchtest, nutze bitte die Online-Fotokabine für Bestandskunden.
  • Wenn du in Berlin lebst, komme einfach im ServiceCenter Berlin-Mitte vorbei. Hier kannst du ein Bild von dir machen lassen. Beachte jedoch, dass dieses Angebot in den anderen ServiceCentern nicht verfügbar ist. In diesen Fällen bitten wir dich, die Online-Fotokabine zu verwenden.

Ab welchem Alter benötige ich ein Bild für die Gesundheitskarte?

Jede Kundin und jeder Kunde der mkk erhält eine eigene Gesundheitskarte mit Foto. Davon ausgenommen sind Kinder unter 15 Jahren sowie Kundinnen und Kunden, die aus gesundheitlichen Gründen kein Foto einreichen können, zum Beispiel Mitglieder mit den Pflegegraden IV und V. Sie erhalten eine Gesundheitskarte ohne Lichtbild. Wenn du jedoch eine Karte mit Bild wünscht, erhältst du diese natürlich.

Fotokabine für Neukunden

Du bist Neumitglied der mkk – meine krankenkasse? Dann nutze bitte diesen Zugang zur Fotokabine. Hier wirst du durch eine menügestützte Seite geführt.

Fotokabine für Bestandskunden

Du bist bereits Kunde der mkk – meine krankenkasse? Dann weißt du ja Bescheid.

Ersatzbescheinigung für deine eGK

Sollte deine Gesundheitskarte abgelaufen sein und deine neue ist noch nicht bei dir angekommen, musst du nicht warten. Als einfache und schnelle Alternative kannst du dir jederzeit eine Bescheinigung über den Versicherungsschutz bei der mkk online selbst ausdrucken.

Auch per App ist das möglich. Zur mkk-App Seite

Häufige Fragen zur Gesundheitskarte

Wozu gibt es die Gesundheitskarte?

Deine Gesundheitskarte (eGK) ist während deiner Versicherung dein ganz persönlicher Zugang zu den exklusiven Leistungen der mkk. Einfach die Karte bei deinem Arzt, im Krankenhaus oder bei anerkannten Therapeuten vorlegen, und die Abrechnung erfolgt direkt mit der mkk.

Beim Einlesen der Karte in der Praxis oder im Krankenhaus gleichen sich die enthaltenen Daten automatisch mit denen der mkk ab und werden bei Bedarf aktualisiert. Verlorene oder veraltete Karten können zudem gesperrt werden, um Missbrauch vorzubeugen.

Zukünftig sind weitere Funktionen für die eGK geplant, wie die Speicherung von Notfalldaten oder elektronischen Medikationsplänen, die du auf Wunsch nutzen kannst.

Weitere Hinweise findest du auch unter "Welche Daten sind auf meiner Gesundheitskarte gespeichert?"

Was ist eine PIN und wie bekomme ich sie?

Zum Schutz deiner persönlichen Daten bei sensiblen Anwendungen ist deine Karte mit einer PIN (Persönlichen Identifikations-Nummer) gesichert. Mit dieser PIN kannst du beispielsweise spezielle Funktionen des eRezepts nutzen.

Um eine PIN zu bestellen, musst du eine aktuelle Gesundheitskarte (eGK) mit NFC-Technologie haben. Du erkennst das daran, dass auf der Karte eine 6-stellige Card-Access-Number (CAN) aufgedruckt ist und die Karte das NFC-Symbol trägt.

Die Daten sollen durch die eGK besonders geschützt sein, so schreibt es das Patientendaten-Schutz-Gesetz vor. Daher können wir dir die PIN nicht einfach per Post zusenden. Sie darf nur zugestellt werden, wenn du dich identifiziert hast. Aktuell können wir dir die PIN nur zukommen lassen, wenn du die elektronische Patientenakte (ePA) einrichtest und dabei den Identifikationsprozess durchläufst.

Mehr Infos zu PIN und PUK

Wo gilt die Gesundheitskarte?

Mit der Gesundheitskarte können Sie ärztliche Leistungen in ganz Deutschland in Anspruch nehmen. Auf der Rückseite der Gesundheitskarte befindet sich die European Health Insurance Card (EHIC), die Europäische Krankenversicherungskarte. Mit Ihr erhalten Sie europaweit medizinische Leistungen. Die Karte gilt in allen Ländern der EU sowie in Island, Kroatien, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen, der Schweiz und Serbien. Sie ersetzt den früher notwendigen Auslandskrankenschein.

Mit der Gesundheitskarte kannst du ärztliche Leistungen in ganz Deutschland in Anspruch nehmen. Auf der Rückseite der Gesundheitskarte befindet sich die European Health Insurance Card (EHIC), die Europäische Krankenversicherungskarte. Damit erhältst du europaweit medizinische Leistungen. Die Karte gilt in allen Ländern der EU sowie in Island, Kroatien, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen, der Schweiz und Serbien. Sie ersetzt den früher notwendigen Auslandskrankenschein.

Als Ergänzung empfehlen wir eine zusätzliche private Auslandskrankenversicherung. Unser Partner, die Reisekrankenversicherung der Barmenia, bietet Versicherungsschutz bei allen urlaubs- und beruflich bedingten Reisen. Erfahre mehr auf der Website.

Welche Daten sind auf meiner Gesundheitskarte gespeichert?

Auf dem Chip Ihrer Gesundheitskarte sind die folgenden Daten enthalten:

  • Deine persönlichen Daten: Vor- und Nachname, Geschlecht, Geburtsdatum und Anschrift
  • Daten zu deiner Krankenversicherung: Krankenversicherungsnummer, Status (Mitglied oder kostenfrei familienversichert), Beginn des Versicherungsschutzes, Name und Nummer Ihrer Krankenkasse

Werden medizinische Daten ohne mein Einverständnis auf der Gesundheitskarte gespeichert?

Nein, aktuell können noch keine medizinischen Daten auf der eGK gespeichert werden.

Künftig sind verschiedene freiwillige Anwendungen geplant. Ob du dieses Angebot nutzen möchtest, entscheidest du ganz allein. Nur mit deiner Zustimmung können zum Beispiel künftig Notfalldaten auf der eGK hinterlegt oder eine versichertenbezogene Arzneimitteldokumentation angelegt werden.

Die Hoheit über die Daten liegt dabei allein bei dir.

Muss mein Kind die Gesundheitskarte selbst unterschreiben?

Ist dein Kind noch unter 15 Jahre alt? Dann unterschreibe du bitte als Erziehungsberechtigte oder Erziehungsberechtigter die Karte. Ab dem 15. Geburtstag unterschreibt dein Kind die Karte selbst.

Ich bin neues Mitglied der mkk. Wann erhalte ich meine Gesundheitskarte?

Sobald wir deine Rentenversicherungsnummer vom Rententräger bestätigt bekommen und auch die freigegebene Krankenversicherungsnummer von deiner bisherigen Krankenkasse zusammen mit deinem Passbild vorliegt, schicken wir dir deine Gesundheitskarte. Diese erhältst du 20 Tage vor dem Beginn deiner Mitgliedschaft.

Weitere Infos findest du weiter oben unter "Gibt es spezielle Anforderungen an das Passbild?"

Mein Name und / oder meine Adresse hat sich geändert. Benötige ich eine neue Gesundheitskarte?

Ja und nein.

Wenn sich dein Name oder deine Adresse ändert, benötigen wir diese Informationen so schnell wie möglich. Du kannst dies über unsere mkk App oder per E-Mail mitteilen. Bitte füge deiner E-Mail eine Kopie der Meldebescheinigung oder einen Namensänderungsnachweis hinzu.

Bei einer Namensänderung erhältst du automatisch deine neue Gesundheitskarte innerhalb von zehn Tagen. Wenn sich nur deine Anschrift ändert, erfolgt eine automatische Aktualisierung durch das Einlesen der Karte beim Arzt.

Was passiert, wenn ich meine Gesundheitskarte verloren habe?

Gerne schicken wir dir eine neue Gesundheitskarte zu. Gib uns einfach Bescheid, entweder telefonisch oder per E-Mail.

Um möglichen Missbrauch zu verhindern, wird deine bisherige Karte unmittelbar nach deiner Mitteilung über den Verlust gesperrt. Wenn du eine Ersatzbescheinigung zur Vorlage bei deinem Arzt oder Zahnarzt benötigst, teile uns dies bitte gleich bei der Bestellung mit. Du erhältst die Bescheinigung dann so schnell wie möglich.

Meine Gesundheitskarte ist defekt.

Gerne schicken wir dir eine neue Gesundheitskarte zu. Teile uns einfach telefonisch oder per E-Mail mit, dass du eine Ersatzkarte benötigst.

Falls du in der Vergangenheit bereits mehrere Karten von uns erhalten hast, überprüfe bitte zuerst, ob du die aktuellste Gesundheitskarte verwendet hast.

Aus Sicherheitsgründen wird bei der Ausstellung einer neuen Karte die vorherige Karte sofort gesperrt. Beim Arztbesuch wird sie dann als defekt ausgewiesen.

Meine Gesundheitskarte läuft demnächst ab. Was muss ich tun, um eine neue Karte zu erhalten?

Deine neue Gesundheitskarte erhältst du automatisch, rechtzeitig vor Ablauf der bisherigen Karte.

Ich hatte eine neue Gesundheitskarte angefordert, aber noch nicht erhalten.

Wenn sich dein Name oder dein Lichtbild geändert hat, erhältst du in der Regel innerhalb von zehn Tagen nach deiner Mitteilung deine neue Gesundheitskarte.

Wenn du auf deine erste mkk Gesundheitskarte wartest, benötigen wir deine Rentenversicherungsnummer und ein Passbild von dir. Ab dem 01.01.2021 ist auch eine Nutzungsfreigabe deiner lebenslangen Krankenversicherungsnummer erforderlich. Hierzu stehen wir im Kontakt mit deiner bisherigen Krankenkasse.

Sobald wir alle notwendigen Informationen haben, wird die eGK 20 Tage vor dem Beginn deiner Mitgliedschaft bei dir sein.

Weitere Hinweise findest du weiter oben unter "Gibt es spezielle Anforderungen an das Passbild?"

Warum habe ich eine neue Gesundheitskarte erhalten, ohne diese angefordert zu haben?

In einigen Fällen werden neue Gesundheitskarten automatisch zugesandt. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn

  • sich dein Name oder deine Anschrift geändert haben,
  • die Gültigkeit deiner bisherigen Karte abgelaufen ist,
  • sich dein Versicherungsstatus geändert hat, du beispielsweise Rentner oder Rentnerin wirst oder in die Familienversicherung wechselst.

Aus Sicherheitsgründen wird bei Ausstellung einer neuen Karte die vorherige Karte sofort gesperrt. Bitte verwende deshalb ab sofort nur noch deine neue Gesundheitskarte.

Weitere Hinweise findest du auch unter "Weshalb habe ich eine neue Karte mit dem Aufdruck „G2“ erhalten?"

Weshalb habe ich eine neue Karte mit dem Aufdruck „G2“ erhalten?

Damit die auf der Gesundheitskarte (eGK) gespeicherten Informationen auch langfristig sicher sind, werden die Verschlüsselungsalgorithmen nach einer definierten Laufzeit geändert und an die neuesten Entwicklungen angepasst.

Bis zum 31.12.2017 erhielt der Großteil unserer Kunden die neuen Gesundheitskarten der zweiten Kartengeneration (eGK G2), die den aktuellen Sicherheitsvorgaben des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik entsprechen. Im Laufe des Jahres 2018 werden wir alle Kunden mit dieser Karte versorgt haben.

Wie entsorge ich die alte eGK?

amit deine Gesundheitskarte richtig und vor allem datenschutzkonform entsorgt wird, zerschneide sie bitte zusammen mit dem integrierten Chip mehrfach. Beachte dabei, dass Chipkarten nicht in den Hausmüll gehören, da sie dem Elektrogerätegesetz (Richtlinie 2012/19/EU - WEEE 2) unterliegen. Dies erkennst du an der durchgestrichenen Tonne auf der Rückseite der Karte.

Du kannst die eGK daher auf dem Wertstoffhof entsorgen oder defekte/alte Karten an uns schicken oder bei uns abgeben. Wir kümmern uns dann um alles Weitere.

nach oben