Outdoor-Sport im Winter - .. dass eine Zwiebel nicht nur unser Essen, sondern auch Outdoor-Sport würzt?

Nass und kalt? Im Winter kostet es schon etwas Überwindung, draußen Sport zu treiben. Wer sich im Zwiebellook kleidet und noch ein paar kleine weitere Regeln beachtet, wird bemerken, wie gut die Bewegung dem Immunsystem und der guten Laune tut.


Erinnern Sie sich an letzten Sommer, als es über Monate so heiß war, dass es fast unmöglich war, zwischen 8 Uhr morgens und 21 Uhr abends Ausdauersport zu betreiben? Dagegen haben Sie jetzt fast ideale Bedingungen, aktiv zu werden. Zugegeben, es ist etwas zugig um die Nase, doch schon nach etwa fünf Minuten Bewegung wird einem warm. Wer dabei noch ein paar Tipps beherzigt, wird den Winter bald zu seiner Lieblings-Jahreszeit für den Sport erklären.

Und nebenbei dankt Ihnen Ihr Immunsystem für die regelmäßige Bewegung an der frischen Luft, ebenso Ihre Glückshormone, die eine Winterdepression im Keim ersticken können.

Tipps für Outdoor-Sport im Winter

Zwiebellook

Mehrere dünne Schichten leichter Funktionskleidung sind besser als dicke, schwere Kleidungsstücke. So bleibt man flexibel und die Luft zwischen den einzelnen Schichten bildet ein optimales Wärmepolster. Am besten ist es, wenn man am Anfang des Trainings leicht fröstelt und sich dann langsam aufwärmt.

Keine Baumwolle

Unterhemd und Laufhose (erste Schicht) sollten eng anliegen und aus schnelltrocknendem Material bestehen, das den Schweiß nach außen leitet.

Außen windabweisend

Für die äußere "Zwiebelhaut" sind leichte, wind- und wasserabweisende Jacken und Hosen empfehlenswert. Sie sollten locker fallen, damit genug Luft zwischen die einzelnen Kleidungsschichten gelangen kann und die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird.

Mützenpflicht

Bei kühlem Wetter die Mütze oder dickes Stirnband, das die Ohren schützt, nicht vergessen, denn die meiste Körperwärme wird über den Kopf abgegeben.

Lunge schonen

Durch die Nase einatmen - so wird die Atemluft besser aufgewärmt. Langsam starten, bis die Atemwege sich an die kühle Luft gewöhnt haben.

Auf Schuhprofil achten

Im Winter kann es glatt oder rutschig sein. Also dementsprechend vorsichtig laufen und warme Sportsocken und Sportschuhe mit rutschfestem Profil tragen.

Sichtbar sein

Leuchtstreifen an der Kleidung sorgen dafür, dass Sie von Autofahrern auch in der Dämmerung gesehen werden. Bei Dunkelheit kann auch eine kleine Taschenlampe (Clip- oder Stirnlampe) nützlich sein.

Vitamine für Ihr E-Mail-Postfach

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter. Wir liefern Ihnen die neusten Themen zu Gesundheit und Krankenkasse direkt in Ihren Posteingang.

nach oben