Früherkennung von Aneurysmen - Ultraschall für die Bauchschlagader

Die Bauchaorta, auch Bauchschlagader, ist das größte Blutgefäß in der Bauchhöhle. Wenn sie sich zu sehr ausdehnt, sprechen Ärzte von einem Aneurysma. Die meisten Aneurysmen verursachen keinerlei Beschwerden und bleiben deshalb unbemerkt. In seltenen Fällen kann die Bauchschlagader aber ohne Vorwarnung reißen. Dann ist die Situation lebensbedrohlich. Vor allem Männer ab 65 Jahren sind davon betroffen. Vorsorgen können sie mit einer Ultraschall-Untersuchung.

Für wen ist die Leistung relevant?

  • Für Männer ab 65 Jahren

Bei dieser Früherkennungsuntersuchung misst der Arzt den Durchmesser der Bauchschlagader mit einem Ultraschallgerät. Findet er eine größere Ausbuchtung, kann die Aorta vorbeugend operiert werden, um einen Riss zu verhindern. Bei kleineren Ausbuchtungen wird regelmäßig kontrolliert, ob sie ihre Größe verändern.

Voraussetzungen für die Kostenübernahme

  • Wir übernehmen für jeden Mann ab 65 Jahren die Kosten per Gesundheitskarte.

  • Die Leistung kann einmal in Anspruch genommen werden.

Wie kann ich die Leistung in Anspruch nehmen?

Vereinbaren Sie einen Vorsorge-Termin bei einem Hausarzt oder Allgemeinmediziner, der ein Ultraschallgerät besitzt. Sie legen beim Arzt einfach Ihre Gesundheitskarte vor. Er rechnet die Leistung direkt mit uns ab.

Häufige Fragen

Welche Vorteile hat die Untersuchung?

Bei einer Untersuchung werden auch kleinere Aneurysmen entdeckt, die keine unmittelbare Gefahr bedeuten. Ihr Wachstum durch regelmäßige Kontrolluntersuchungen zu beobachten, beruhigt viele Betroffene.

Welche Nachteile hat die Untersuchung?

Leider lassen sich gefährliche Aneurysmen nicht von harmlosen unterscheiden. Und jede Operation, die vielleicht nicht nötig gewesen wäre, birgt ein Risiko. Jeder Mann muss deshalb abwägen, was für ihn richtig ist. Eine Entscheidungshilfe hat der Gemeinsame Bundesausschuss veröffentlicht.

nach oben