Liebe, Sex & Zärtlichkeit - Wie die schönste Nebensache der Welt zum Genuss wird

Wünsche äußern, Probleme ansprechen, Grenzen setzen – gerade, wenn es um so etwas Intimes und Persönliches wie Sex geht, ist es nicht einfach. Oft haben wir Angst, unseren Partner zu enttäuschen oder haben nicht gelernt, emotionalem Druck standzuhalten. Um offen miteinander zu sprechen und sich beim Sex richtig fallen lassen zu können, sind aber auch Selbstvertrauen und Selbstliebe erforderlich. Unser Ratgeber zeigt: Kommunikation im Bett und Selbstliebe lassen sich üben!

Wie Sex zum Genuss wird

Man sagt, Sex sei die beste Nebensache der Welt. Doch so manches Mal können wir ihn nicht genießen – oder kommen gar nicht erst in den Genuss. Vielleicht haben wir uns noch nicht auf einen neuen Partner eingestellt. Vielleicht weiß der Partner nicht, was wir wollen oder macht etwas, was uns gar nicht gefällt. Vielleicht ist die Lust gar ganz verschwunden. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes unbefriedigend, wenn der Sex schlecht ist oder gänzlich fehlt. Was Sie tun können, damit es im Bett (besser) läuft, können Sie in unserem Ratgeber "Liebe, Sex & Zärtlichkeit" nachlesen.

Selbstliebe lernen

Diplom-Psychologin Susanne Schwarz erklärt, warum uns Schönsein so wichtig ist und wie man in seinen Alltag mehr Selbstliebe integrieren kann.

Lass uns über Sex reden

Wünsche äußern, Grenzen setzen, Nein sagen. Warum fällt es uns oft so schwer, im Bett unsere Bedürfnisse zu artikulieren?

Wenn die Lust verschwindet

Wenn die Lust verschwindet, kann es physische oder psychische Gründe haben. In jedem Fall macht Libidoverlust ganz schön viel Druck. Was kann man tun?

nach oben