Arznei- und Verbandmittel

Nach § 31 SGB V i. V. m. § 34 SGB V übernimmt die Krankenkasse – unter Berücksichtigung der Arzneimittelrichtlinien – die vom Arzt verordneten verschreibungspflichtigen Arzneien und Verbandmittel.

Für jedes Medikament mit einem Abgabepreis bis zum Festbetrag und jedes ohne Festbetrag leisten Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, eine gesetzlich festgelegte Zuzahlung in Höhe von 10 % der Kosten, mindestens 5,00 EUR, höchstens 10,00 EUR. Die Zuzahlung ist maximal auf die tatsächlichen Kosten begrenzt. Der Spitzenverband Bund der Krankenkassen kann preisgünstige Arzneimittel vollständig von der Pflicht zur Zuzahlung befreien. Entsprechende Listen der vollständig von der Zuzahlung befreiten Arzneimittel können in den Apotheken eingesehen werden.

Für Medikamente mit einem Preis über dem Festbetrag müssen neben der Zuzahlung auch die Kosten oberhalb des Festbetrags vom Versicherten gezahlt werden.

Die Eigenbeteiligung entfällt bei Verordnungen wegen Schwangerschaftsbeschwerden und Entbindung, Arbeitsunfällen und anerkannten Kriegsleiden sowie gleichgestellter Leiden. Auch Harn- und Blutteststreifen sind zuzahlungsfrei.

Ausgeschlossene Arzneimittel (§ 34 SGB V)

Die Kosten für Medikamente, bei denen die Erhöhung der persönlichen Lebensqualität im Vordergrund steht (z. B. potenzsteigernde Mittel, Raucherentwöhnungsmedikamente), werden nicht von der Krankenkasse übernommen.

Kosten für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel werden nur für versicherte Kinder bis zur Vollendung des zwölften und für versicherte Jugendliche mit Entwicklungsstörungen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres übernommen.

Krankenkassen können für abgegebene Arzneimittel, für die ein Rabattvertrag abgeschlossen wurde, Zuzahlungen der Versicherten ermäßigen oder aufheben.

Belastungsgrenze

Leistungen nach Themen

BKK VBU Leistungen: blaue Geschenkbox mit Schleife

Damit Sie sich in unseren Leistungsseiten der BKK VBU schnell zurechtfinden, haben wir verschiedene Leistungen in einem Themenfeld zusammengefasst. Folgen Sie einfach den Übersichtsseiten und finden Sie alles Wissenswerte in den zugehörigen Leistungen.

Tabletscreen mit Ratgeberübersichtsseite der BKK VBU

Ratgeber Gesundheit

Womit den Stresspuls beruhigen, wie den inneren Schweinehund verjagen, wodurch endlich wieder Schlaf finden? Viele kämpfen mit allerlei körperlichen und psychischen Ärgernissen und fühlen sich nicht wirklich fit und gesund. Dort setzt unser Ratgeber an, denn – Sie wissen es selbst – vorbeugen ist die beste Medizin. Nur wie am besten? Was Gesundheit bedeutet und wie Sie sie stärken können, beleuchten wir in unseren Ratgeberseiten anschaulich, unter verschiedenen Aspekten und mit vielen Tipps. Schlaf, Stress und Entspannung und viele weitere Gesundheitsthemen gehören dazu. Auch häufige Fragen rund um unsere Krankenkasse, zum Beispiel zu Versicherung, Krankschreibung oder Krankengeld beantworten wir Ihnen und helfen Ihnen aus dem mitunter bürokratischen Dschungel.

nach oben